Bio

Bio




Arthur's Dream wurde im Januar 1995 gegründet, nachdem sich die R'n'B-Band "Pig Pen & The Hoovers" (mit Langeheine, Löwe, Rühmann und Simon) quasi in Auflösung befand. Da niemand mehr Interesse hatte weiterhin Blues, Boogie und Artverwandtes zu spielen, entschied man sich unter Einfluss des Sixties - Revivals (Fuzztones, Bevis Frond u. v. a. m.) eine radikale Stilwandlung zu vollziehen und fortan Psychedelic Rock und Garage Punk zu spielen. Ergänzt durch Heinrich Bietz (g) und Henning Fricke (g) spielte man hauptsächlich Coverversionen von Bands, die mittlerweile nur noch interessierte Insider kennen (13th Floor Elevators, Beacon Street Union, Moving Sidewalks...) und psychedelisch angehauchte Eigenkompositionen . Nachdem Heinrich aus gesundheitlichen Gründen ausstieg wurde das Lineup 1998 um Dirk Niehoff erweitert. Nach einem Konzert meinte er, dass eine Orgel gut zur Band passen würde. Obwohl er zuvor noch nie Orgel gespielt hatte, wurde spontan entschieden: "Wir haben eine und DU SPIELST! Zeigen wir Dir..."

Nach zahlreichen Konzerten im Raum Peine produzierte die Band 1999 in Eigenregie ihre erste CD " Lost Inside The Granary ", die ausschließlich Eigenkompositionen enthielt.

Aufgenommen im Proberaum der Band und mit Hilfe eines Freundes abgemischt, wurde die CD beim Hildesheimer Labels RAYS Records veröffentlicht.

Kurz nach Erscheinen der CD verließ Sänger Michael Löwe die Band und wurde durch Jens W Bertram ersetzt (Ex-Otto Hahn Revival Band).

2001 begannen die Vorbereitungen eine weitere CD aufzunehmen, die speziell den Vorbildern der Band gewidmet sein sollte. Aus dem umfangreichen Programm der Band (ca. 100 Stücke bzw. einige Stunden Musik) wurden 14 eigensinnig interpretierte Coverversionen und zwei Eigenkompositionen auswählt und produziert.

" Echo! Echo! Echo! " ist Ende März 2003 wiederum bei RAYS erscheinen.

Arthur's Dream machte bisher Support für Bevis Frond (UK), The Alchemyths (UK), Running Stream (I), The Satelliters (D), The Hefners (USA) u. a. und hat sich im den letzten acht Jahren einen guten Ruf, eine famose Live - Band zu sein, erspielt.